Suche mit


hau-ab.de

Breakout spielen

Tipps & Co.











Impressum


Links für alle, die nicht mehr weiter wissen...



Suche bei Wikipedia und IMDB (und dem Web):

Tipps:


Channel Title: tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

  • BND-Reform: Wie viel Überwachung darf sein?: Was bringt die geplante Reform des Bundesnachrichtendienstes - endlich klare Regeln für seine Arbeit oder grünes Licht für Massenüberwachung? Heute berät der Innenausschuss des Bundestages über die Reform, Michael Stempfle fasst die Standpunkte zusammen.
  • Steuerstrafprozess gegen Ex-Agent Mauss beginnt: Als Geheimdienstagent war er eine Legende, ab heute muss sich Werner Mauss jedoch vor dem Landgericht Bochum verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vor.
  • Ermittlungen gegen internationale Großbanken: Im Fall "Cum-Ex" geraten nun internationale Großbanken ins Visier: Deutsche Steuerfahnder untersuchen nach Recherchen von WDR, NDR und SZ, ob sich mehr als 20 internationale Banken oder ihre Geschäftspartner einmal gezahlte Steuern mehrfach haben erstatten lassen. Von Katja Riedel.
  • Gysi: Rot-Rot-Grün im Bund? - "Alles ist möglich": Die Zeiten der Linken als "Protestpartei" sind vorbei - sagt zumindest ihr Ex-Fraktionsvorsitzender Gysi im Bericht aus Berlin. Dieser Stempel gebührt nun der AfD. Nur, wie den Protest aus der Regierung raushalten? Durch Rot-Rot-Grün? Möglich, sagt Gysi. Aber nur unter Bedingungen.
  • Air Berlin soll offenbar schrumpfen: Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin soll der "Süddeutschen Zeitung" zufolge kräftig schrumpfen. Demnach sollen die Zahl der Flugzeuge und der Mitarbeiter erheblich abgebaut werden.
  • Clinton und Trump stehen sich im ersten TV-Duell gegenüber: Showdown im US-Präsidentschaftswahlkampf: In New York findet das erste Fernsehduell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump statt. Da Clinton in Umfragen nur knapp vornliegt, steht viel auf dem Spiel. Von M. Ganslmeier.
  • Bosnische Serben stimmen für umstrittenen Feiertag: Der 9. Januar 1992 markiert den Beginn des Bosnienkriegs. Für die Serben in Bosnien war es ein Feiertag - und soll es bleiben. In einem Referendum stimmten fast alle Wähler dafür, auch wenn das Verfassungsgericht den Feiertag verboten hatte. Von C. Verenkotte.
  • Rückenwind für Rajoy bei Regionalwahlen in Spanien: Seit Monaten kommt in Spanien keine neue Regierung zustande, denn die großen Parteien einigen sich nicht. Nun könnten die Ergebnisse zweier Regionalwahlen Bewegung bringen: Die Konservativen von Regierungschef Rajoy wurden gestärkt, die Sozialisten abgestraft. Von O. Neuroth.
  • Labour-Parteitag: Hinter Corbyn vereint und doch gespalten: Der alte und neue Vorsitzende der britischen Labour Party heißt Jeremy Corbyn. Die Mitglieder haben ihn in einer Urwahl zum zweiten Mal an die Spitze gewählt. Trotzdem könnte der Partei die Spaltung drohen - zu laut ist nach wie vor die Kritik seiner Gegner. Von S. Pieper.
  • Nigeria: Dem Terror entflohen, vom Hunger bedroht: 2,6 Millionen Menschen sind vor der Gewalt der Terrorgruppe Boko Haram geflohen, die seit sieben Jahren in Nigeria wütet. Zwar konnte die Armee inzwischen Gebiete zurückerobern. Aber als Folge ihrer Flucht sind 65.000 Menschen vom Hungertod bedroht. Von S. Laghai.
  • Auch Indien ratifiziert Weltklimavertrag: Lange galt Indien als einer der Hauptbremser bei den Klimaschutzbemühungen. Zugleich zählt das Land zu den größten Treibhausgasproduzenten. Doch nun will auch Indien nach China und den USA den Klimavertrag von Paris ratifizieren.
  • UN-Sicherheitsrat zu Syrien: Ein Krieg ohne Sieger: Es sind harte Worte, die die Botschafter des UN-Sicherheitsrates für die neue Welle der Gewalt in Syrien finden. "Barbarei" sei das, ein "Kriegsverbrechen". Doch die Wut täuscht nicht über die Hilflosigkeit hinweg, denn in Aleppo geht das Sterben weiter. Von Georg Schwarte.
  • Hilfskonvois erreichen belagerte Städte in Syrien: Erstmals seit fast einem halben Jahr sind in Syrien vier belagerte Städte mit Hilfsgütern versorgt worden. Das teilte das Rote Kreuz mit. Es handelt sich um zwei Städte bei Damaskus und zwei Städte in der Provinz Idlib.
  • Golf-Legende Arnold Palmer gestorben: Er zählt zu den erfolgreichsten Golf-Sportlern und sammelte Millionen für gute Zwecke. Nun ist Arnold Palmer im Alter von 87 Jahren gestorben. Er errang nicht nur viele Siege, er wurde auch mit höchsten US-Auszeichnungen geehrt. Von R. Büllmann.
  • Bundesliga: Köln und Leipzig teilen sich die Punkte: Aufsteiger RB Leipzig hat sich in Köln einen Punkt erkämpft und bleibt damit in der ersten Liga weiter ungeschlagen. Die rasante Partie endete 1:1. Auch die Kölner dürfen sich freuen: Sie schafften den besten Bundesliga-Start seit 29 Jahren.
  • Bundesliga: Schalke ist Bundesliga-Schlusslicht: Nach dem schlechtesten Saisonstart seiner Bundesliga-Geschichte spitzt sich die Situation beim FC Schalke 04 zu. Das Team des neuen Trainers Markus Weinzierl verlor bei 1899 Hoffenheim mit 1:2. Punktlos sind die Gelsenkirchener damit Tabellenletzter.
  • Markus Gisdol wird neuer HSV-Trainer: Keine zwölf Stunden nach dem Rauswurf von Bruno Labbadia hat der HSV einen neuen Trainer: Die Hamburger verpflichteten Markus Gisdol. Der 47-Jährige hatte bis Oktober 2015 bei Hoffenheim auf der Trainerbank gesessen. Der Vertrag gilt zunächst bis zum Saisonende.
  • Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio: Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.
  • Blog: Amerika wählt: Amerika ist hin- und hergerissen zwischen Trump und Clinton. Der Republikaner spaltet das Land, die Demokratin Clinton aber gilt vielen als Vertreterin des Establishments. Hier berichten die Korrespondenten der ARD aus einem zerrissenen Land.
  • Ex-Kanzleramt in Bonn: Räume, die Geschichte bergen: Mehr als 20 Jahre lang hatte der Bundeskanzler seinen Sitz in der Adenauerallee 139 in Bonn. Helmut Schmidt, Gerhard Schröder, Helmut Kohl - sie grübelten hier über politische Entscheidungen. Von kommendem Jahr an dürfen erstmals Besucher einen Blick ins frühere Kanzleramt werfen.
  • Videoblog "Afrika, Afrika!": Die Sandräuber der Kapverden: Blaues Meer und endlose Strände. Es scheint, als ob es auf den Kapverden eines im Überfluss gibt: Sand. Doch der kostbare Rohstoff wird immer weniger. Grund sind die Sandräuber. Einige Strände sind mittlerweile komplett verschwunden. Von Shafagh Laghai.
  • Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren: Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
  • tagesschau 100 Sekunden Englisch: Die aktuellen Meldungen des Tages in englischer Sprache
  • tagesschau 100 Sekunden Arabisch: Die aktuellen Meldungen des Tages in arabischer Sprache
  • Videoblogs der ARD-Korrespondenten: Die ARD hat eines der größten Korrespondentennetze weltweit. In ihren Videoblogs berichten unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten über die kleinen Dinge des Lebens und die große Politik, über Ernstes und Skurriles, über besondere Rituale und alltägliche Gebräuche.
  • Tweet: CDU-Abgeordnete Kudla empört mit Nazi-Begriff: Es ist nicht das erste Mal, dass sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla fremdenfeindlicher Ausdrücke bedient. Nun hat sie mit der Verwendung des Nazi-Begriffs "Umvolkung" auch Ärger aus den eigenen Reihen auf sich gezogen.
  • Investitionsstau: Baustelle Schule: Von kleineren Mängeln bis hin zu regelrecht baufällig - es bröckelt in Tausenden deutschen Schulen. Laut einer neuen Studie der KfW wären 34 Milliarden Euro nötig, um die Gebäude auf einen modernen Stand zu bringen - doch davon ist Deutschland weit entfernt.
  • Holocaust-Überlebender Max Mannheimer gestorben: Der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer ist im Alter von 96 Jahren verstorben. Jahrzehntelang machte er es sich zur Aufgabe, die Erinnerung an die Gräuel des NS-Terrors wachzuhalten und den sechs Millionen ermordeten Juden eine Stimme zu geben.
  • Nach Karikatur gegen den IS: Prominenter Autor in Jordanien erschossen: Der prominente Autor Hattar ist im jordanischen Amman ermordet worden. Die tödlichen Schüsse trafen ihn vor einem Gerichtsgebäude, in dem er sich wegen einer Karikatur, die gegen den IS gerichtet war, verantworten sollte.
  • Prothesen für Kriegsopfer: Ein neues Bein für Nagham: Die Organisation "Relief International" betreut Menschen, die in Syrien schwer verletzt wurden und eine Arm- oder Beinprothese benötigen - so wie die neunjährige Nagham aus Aleppo. Die EU beteiligt sich mit 700.000 Euro an dem Hilfsprojekt. Von Oliver Mayer-Rüth.
  • Anschlag in Budapest: Mafia oder Terror?: Nach der Explosion in einem belebten Vergnügungsviertel der ungarischen Hauptstadt, ist der Sicherheitsausschuss des ungarischen Parlaments einberufen worden. Bei dem Bombenanschlag wurden zwei Polizisten verletzt. Von Stephan Ozsváth.
  • Schweizer stimmen für mehr Befugnisse für Geheimdienst: Vor einem Jahr segnete das Schweizer Parlament ein Gesetz ab, das dem Geheimdienst mehr Rechte für die Terrorabwehr geben soll. Heute sprach sich eine klare Mehrheit der Schweitzer in einer Abstimmung für eine Ausweitung der Befugnisse aus.
  • Dieselgate: VW-Chef soll Manipulation gedeckt haben: Wer wusste bei VW wann was über manipulierte Abgaswerte? Diese Frage beschäftigt Staatsanwälte bei der Aufarbeitung des Skandals. Laut einem Zeitungsbericht gibt es nun ein neues Dokument, das alte Vorwürfe gegen Ex-Chef Winterkorn stützt.
  • Frist für Datenschutzeinstellung von WhatsApp läuft aus: WhatsApp hatte seinem Mutterkonzern Facebook erlaubt, auf bestimmte Daten zuzugreifen. Bis heute können WhatsApp-Nutzer einstellen, dass diese Informationen aber NICHT zu Werbezwecken verarbeitet werden - übermittelt werden die Daten dennoch. Von Xenia Böttcher.
  • 43. Berlin-Marathon: Äthiopier Bekele läuft am schnellsten: Kenenisa Bekele ist der Sieger des 43. Berlin-Marathons. Der Äthiopier gewann vor Wilson Kipsang aus Kenia - und verfehlt den Weltrekord um nur sechs Sekunden. Die Schnellste im Berlin-Marathon kommt ebenfalls aus Äthiopien: Aberu Kebede.
Channel Title: heise online News

Einfach günstiger telefonieren