Suche mit


hau-ab.de

Breakout spielen

Tipps & Co.











Impressum


Links für alle, die nicht mehr weiter wissen...



Suche bei Wikipedia und IMDB (und dem Web):

Tipps:


Channel Title: tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

  • Entzogene G20-Akkreditierungen: Verwechslungen und Jugendsünden: Sechs Wochen nach dem G20-Gipfel haben erste Journalisten Bescheid bekommen, warum ihre Akkreditierung entzogen wurde. Was beim Bundeskriminalamt an Daten über sie gespeichert war, erweist sich als toxisches Datengebräu, berichtet Arnd Henze.
  • Trumps Ex-Chefstratege: Bannon zieht weiter "in den Krieg": Höhepunkt einer erneut turbulenten Woche: Trumps Chefstratege und Sprachrohr der Rechtspopulisten Bannon räumt seinen Platz im Präsidenten-Team. Doch in den "Krieg ziehen" will Bannon für Trump auch außerhalb des Weißen Hauses, berichtet Martin Ganslmeier.
  • Nach dem Anschlag: Barcelona erwacht wieder: Barcelona lässt den Schrecken des Terroranschlags Stück für Stück hinter sich. Obwohl vieles noch unklar ist, wollen Bewohner und Touristen das Leben in der Stadt wieder herstellen. Unterstützung bekommen sie vom deutschen Außenminister. Von Oliver Neuroth.
  • Spanien: Terrorzelle plante noch größeren Anschlag: 14 Tote, mehr als 100 Verletzte - das ist die vorläufige Bilanz der Anschläge in Barcelona und Cambrils. Die Polizei geht inzwischen von einer größeren Terrorzelle aus, die wohl noch viel Schlimmeres geplant hatte, wie die Ermittlungen zeigen.
  • Twitter-Strategie spanischer Behörden: Richtigstellungen verbreiten sich: Bei vergangenen Terroranschlägen verbreiteten sich Falschmeldungen binnen kürzester Zeit. Korrekturen dagegen kaum. Inzwischen werden Richtigstellungen in den Sozialen Netzen tausendfach geteilt, so auch im Fall von Barcelona.
  • Finnland: Zwei Tote bei Messerattacke in Turku: In der finnischen Stadt Turku hat ein Mann Passanten mit einem Messer angegriffen. Zwei Menschen starben, es gibt mehrere Verletzte. Der Angreifer wurde von der Polizei niedergeschossen und festgenommen. Der Hintergrund der Tat ist unklar.
  • Venezuela: Ex-Generalstaatsanwältin flieht nach Kolumbien: Früher lag sie voll auf Regierungslinie, dann bot sie dem Präsidenten die Stirn. Luisa Ortega verlor erst ihren Job, dann wurde ihr Haus durchsucht, schließlich drohte ihrem Mann die Festnahme. Jetzt sucht die streitbare Spitzenjuristin Schutz im Nachbarland Kolumbien.
  • Venezuelas Parlament offiziell entmachtet: Das von der Opposition dominierte Parlament in Venezuela ist offiziell entmachtet worden. Die neue Maduro-treue Verfassungsgebende Versammlung nahm ein Dekret an, mit dem das Gremium die Aufgaben des Parlaments übernimmt. Venezuela ist damit einen Schritt weiter in Richtung Diktatur.
  • Neue Strategie des IS: Dezentraler Krieg aus dem Untergrund: Der "Islamische Staat" ist längst nicht besiegt, aber er ändert seine Strategie. Er lockt Kämpfer nicht mehr ins selbsternannte Kalifat, sondern ruft zu Anschlägen in Europa auf. Über Soziale Netzwerke organisiert sich die Terrormiliz dezentral. Von Anna Osius.
  • Merkel und Schulz einmütig gegen Erdogan: Einhellig fällt die Reaktion der Koalition und der Grünen aus: Der türkische Präsident Erdogan hat sich unzulässig in den Bundestagswahlkampf eingemischt. Kanzlerin Merkel und SPD-Chef Schulz wiesen Erdogans Wahlaufruf scharf zurück.
  • "Identitäre" beenden Anti-Flüchtlings-Einsatz im Mittelmeer: Eine Crew, die Asyl in Zypern beantragt, ein Schiff, das selbst in Seenot gerät, und das, obwohl die rechtsextremen Aktivisten eigentlich Flüchtlinge im Mittelmeer abwehren wollten. Nun erklärten die "Identitären" ihren Einsatz für beendet - und zu einem "vollen Erfolg".
  • Unwetter über mehreren Bundesländern: Starkregen, Gewitter und Sturm sind am Abend über mehrere Bundesländer hinweggezogen. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. Autobahnen mussten gesperrt, der Bahnverkehr eingestellt werden. Mehrere Musikfestivals wurden abgebrochen.
  • "Voyager"-Raumsonden : Vier Jahrzehnte verflogen: Sie sind die am weitesten von der Erde entfernten Objekte, die von Menschen gemacht wurden: die "Voyager"-Zwillingssonden. Die Mission der beiden war ursprünglich für vier Jahre geplant - es sind zehnmal mehr geworden. Noch immer senden sie Bilder aus dem All.
  • Bundesliga-Auftakt: Bayern gegen Leverkusen stark wie gehabt: Alles wie gehabt: Die Bayern eröffnen die Bundesliga-Saison wieder einmal mit einem Heimsieg. Beim 3:1 gegen Leverkusen läuft es nach vorne gleich wieder gut. Nur die Abwehrleistung ist nicht meisterlich.
  • Ausstellung in Dresden: Der tiefe Blick ins Gesicht: Punkt, Punkt, Komma, Strich und schon weiß jeder, worum es geht. Dabei ist das menschliche Gesicht überaus komplex und verrät bisweilen mehr über uns, als manchem lieb ist. Das Hygiene-Museum Dresden widmet diesem Körperteil jetzt eine eigene Ausstellung.
  • Wahlarena: Ihre Frage an Merkel und Schulz: Was bewegt Sie vor der Bundestagswahl? Welche Frage ist für Sie so wichtig, dass sie Ihre Wahl beeinflusst? Schalten Sie sich ein und stellen Sie persönlich Ihre Frage an Angela Merkel und Martin Schulz in der Wahlarena im Ersten.
  • Spenden: Hilfe für Afrika und Jemen: Wenn Sie für die Menschen in Afrika und im Jemen spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen.
  • ARD-faktenfinder: Fake News erkennen: Was sind Fake News? Woran kann man diese erkennen? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.
  • Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren: Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
  • Wöhrl kündigt Offerte an - Ein neuer Bieter für Air Berlin: Lufthansa hat im Verkaufspoker um Air Berlin einen weiteren Konkurrenten bekommen. Der Nürnberger Unternehmer Wöhrl will die insolvente Gesellschaft übernehmen. Er gab ein offizielles Angebot ab. Sein Ziel ist es, die Fluggesellschaft als Ganzes zu erhalten.
  • Bundeswehrsoldaten: Vor dem Kollaps noch ein Zusatzmarsch: Im Fall der kollabierten und eines verstorbenen Bundeswehrsoldaten bringt ein Bericht des Verteidigungsministeriums neue Erkenntnisse. Demnach mussten die Soldaten einen Zusatzmarsch im Laufschritt absolvieren, der im Dienstplan eigentlich nicht vorgesehen war.
  • Alkohol und Tabak schaden der Gesellschaft am meisten: In Deutschland sterben jährlich Zehntausende Menschen an den Folgen von Alkohol- oder Tabakkonsum. Das geht aus dem Sucht- und Drogenbericht 2017 hervor. Die Drogenbeauftragte Mortler will künftig Kinder alkoholkranker Eltern mehr unterstützen.
  • AfD Nürnberg holt das Matterhorn nach Deutschland: Es ist nicht das erste Mal, dass die AfD bei Facebook ein Foto aus dem Zusammenhang reißt oder Fotografen-Rechte ignoriert. Diesmal auf den ersten Blick ersichtlich: Den Slogan "Hol dir dein Land zurück" illustriert die Partei mit dem Schweizer Matterhorn. Fiete Stegers berichtet.
  • Bundeswehrmarsch: Soldat starb an Multiorganversagen: Im Fall eines Mitte Juli nach einem Übungsmarsch gestorbenen Bundeswehrsoldaten hat die Staatsanwaltschaft nun den Obduktionsbericht vorgelegt. Der Offiziersanwärter sei an einem Multiorganversagen nach einer Blutvergiftung gestorben, heißt es darin.
  • Trumps Chefstratege Bannon verlässt Weißes Haus: Die Zusammenarbeit von Donald Trump und seinem Chefstrategen Steve Bannon ist beendet - wohl in gegenseitigem Einvernehmen. Kaum ist das bekannt, kehrt Bannon an seinen angestammten Platz zurück: Er leitete am Abend eine Redaktionssitzung von Breitbart-News.
  • Interview zur US-Politik: "Für Trump könnte die Luft dünn werden": Die Aussagen des US-Präsidenten lassen die schlimmsten Befürchtungen seiner Gegner wahr werden, sagt USA-Expertin Cathryn Clüver. Im Interview mit tagesschau.de spricht sie über die gesellschaftliche Spaltung im Land und den Richtungsstreit der Republikaner.
  • Terror in Barcelona: Trump provoziert mit falscher Legende: US-Präsident Donald Trump hat nach dem Anschlag in Barcelona mit einem Tweet für Empörung gesorgt, in dem er an eine Massenexekution von Muslimen auf den Philippinen erinnert. Doch die hat nie stattgefunden. Von Matthias Vorndran.
  • Bürgerkriegs-Statuen: Abreißen oder stehen lassen?: Die Stadt Baltimore hat kurzen Prozess gemacht: Vier umstrittene Konföderierten-Statuen wurden abgerissen. Andere Städte wollen folgen. Präsident Trump reagierte entrüstet. Das Land streitet über den richtigen Umgang mit seiner Geschichte. Von Marc Hoffmann.
  • Gericht erklärt Internet-Werbeblocker für zulässig: Programme, mit denen Internetnutzer Werbung beim Surfen blockieren können, sind zulässig. Das entschieden Richter des Münchner Oberlandesgerichts. Damit bestätigten sie auch das Geschäftsmodell, bei dem Unternehmen sich "freikaufen", damit ihre Anzeige doch zu sehen ist.
Channel Title: heise online News

Einfach günstiger telefonieren